2020 Berlin

Home / Allgemein / 2020 / 2020 Berlin

Schreibe einen Kommentar

10 thoughts on “2020 Berlin

  1. Lieber Georg,
    die von dir organisierte Gedenkstättenfahrt nach Berlin hat mir, trotz kleiner Einschränkungen, wie im letzten Jahr super gefallen. Wir durften Orte besuchen, die uns vor Augen geführt haben, wie wichtig es ist die NS-Zeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
    Danke für dein Engagement und die viele Arbeit die hineingesteckt wurde.
    Mach weiter so !

  2. Lieber Georg,
    trotz der erschwerten Bedingung durch Terminverschiebung und Corona, ist es Dir gelungen, eine tolle und lehrreiche Berlinfahrt für uns zu organisieren. Ich konnte vieles dazulernen und hatte sogar noch die Chance, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
    Ich kann jeder/jedem eine Gedenkstättenfahrt (Berlin oder Israel) mit Georg empfehlen! Das sind einmalige Einblicke und Erlebnisse mit tollen Leuten, die man nicht vergessen wird!

    Danke lieber Georg dafür.

    Liebe Grüße
    Caroline

  3. Lieber Georg,
    Trotz der Corona bedingten Umständen, geling es dir eine schöne, sowie lehrreiche Fahrt zu gestalten.
    Die vier Tage gingen, trotz des abwechslungsreichen Programmes, wie im Flug rum und ich wäre gerne länger geblieben.
    Durch das persönliche Besuchen der historischen Bauten konnte ich Lernen und Erleben verbinden und stehe wahrscheinlich nicht alleine, wenn ich sage, dass ich diese Fahrt nicht so schnell wieder vergessen werde.
    Vielen lieben Dank 🙂

  4. Die Fahrt war trotz der Corona-Bedingungen wunderbar. Es hat mir unfassbar Spaß gemacht etwas neues über das Thema Holocaust und die Stasi-Zeit zu lernen.
    Das Programm war dementsprechend super vorbereitet. Morgens musste man nicht all zu früh aufstehen und konnte in Ruhe gemeinsam frühstücken. Danach ging es ziemlich fix zu den Gedenkstätten, bei denen man sich nicht nur selber umsehen konnte, sondern auch Informationen durch einen „Tourgide“ übermittelt bekommen hat. Dies bezüglich hat mir die Gedenkstätte Hohenschönhausen besonders gefallen, da der Zeitzeuge uns eine unvergessliche Führung gegeben hat. Sie war nicht nur besonders informativ, sondern auch teils herzzerreisend und hat mein Interesse zur deutschen Geschichte nochmal besonders erregt.
    Es gab aber auch außerhalb dieser Gedenkstätte eine Menge Zeit, in der man in Gruppen durch ganz Berlin pendeln konnte. Die Bahnkarten, die man zu Beginn bekommen hat, waren dafür natürlich ideal, sodass man in aller Ruhe vom einen Ende der Stadt zum anderen Ende fahren konnte. Man hat zwar schon zu Beginn bei der Stadtführung eine Menge sehen können, so blieb einem aber zusätzlich die Zeit sich wirklich ganz Berlin mit seiner Geschichte, seinen Denkmälern, etc. anzusehen.
    Abends war das Hostel der perfekte Rückzugsort, da es ziemlich mittig liegt, aber dennoch so, dass man nicht viel vom Straßenverkehr mitbekommt. Wir haben gemeinsam UNO und Werwolf gespielt und uns dann gemütlich in unsere Betten gelegt.
    Ich empfehle jedem an dieser Fahrt teilzunehmen, da sie nicht nur informativ, sondern auch spaßig und interessant gestaltet ist. Man wird danach nicht nur in der Lage sein seiner Familie von dieser tollen Fahrt zu erzählen, sondern auch in der Schule mehr über sein Wissen preisgeben können!

  5. Das war eine Fahrt die mega Spaß gemacht hat, trotz der Corona-Maßnahme. Die Fahrt hat gezeigt auf was für eine andere Art man auch etwas über die frühere Geschichte lernen kann… und der dabei gewählte Weg war einfach super weil das Programm super geplant war und alle Programmpunkt auf unser Alter perfekt eingestellt war. Ich würde jedem zu dieser Erfahrung raten, da es ein Gefühl ist bei dieser Gedenkstättefahrt teilzunehmen, was man garnicht beschreiben kann. Man lernt immer neue Menscjen kennen und sieht etwas neues. Auch die Begleiter sind mega nett und es hat mir persöhnlich sehr viel Spaß gemacht a dieser Fahrt teilgenommen zu haben. Ich habe nie das Gefühl gehabt das ich meine Entscheidung bereue. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und ich habe mich mit allen Leute die mit wahren super verstanden. VIELEN DANK FÜR DIESE ERFAHRUNG!

  6. Lieber Georg,
    vielen Dank für eine wunderbare Fahrt, die im Kopf und im Herzen bleibt!
    Trotz der schwierigen Corona-Umstände hast Du es geschafft ein tolles Konzept auf die Beine zu stellen, bei dem dein Blick für die Details und die Vollständigkeit stets erkennbar waren.
    Es ist wirklich eine unfassbare Ehre mit Zeitzeug*innen und Projekten in so einen intensiven Kontakt zu kommen.
    Mein Highlight waren inhaltlich die Punkte „Meet a Jew“ und das „Haus des deutschen Widerstands„ und ebenfalls die unfassbar coole Gruppe der Jugendlichen, die diese Fahrt mit Leben gefüllt haben. Ich hatte sehr viel Spaß und schöne Momente. Vielen Dank für diese Möglichkeit. Auch vielen Dank an Martina, die sich liebevoll um die Belange der Teilnehmer*innen gekümmert hat.
    Vielen Dank, dass ich Team deines Teams sein durfte und so empowert aus dieser Fahrt kommen konnte!

  7. Diese Reise war einfach eine unglaublich tolle Erfahrung, ich kann jedem nur empfehlen dort mitzufahren! Trotz den etwas anderen Umständen war die gesamte Fahrt einfach super organisiert und ich habe noch nie so nette, herzliche Gruppenleiter kennengelernt. Die verschiedenen Programmpunkte waren extrem lehrreich und sehr interessant, die Gespräche mit den Zeitzeugen waren einzigartig und werden einem immer im Gedächtnis bleiben! Neben dem super Programm hatte man zudem sehr viel Zeit Berlin selbst zu erkunden und viele tolle Erinnerungen in dieser wunderschönen Stadt zu sammeln. Die Gruppe war ebenfalls großartig und man hatte die Chance schnell viele neue Leute kennenzulernen, mit denen man super schöne Momente erleben konnte! Ich habe auch noch nie ein so schönes Hostel gesehen, die Unterbringung und die Lage waren einfach unglaublich! Ich hoffe wirklich sehr nächstes Jahr noch einmal mitfahren zu können und kann jedem nur ans Herz legen dies ebenfalls zu tun. Alles Liebe und hoffentlich bis nächstes Jahr!:)

  8. Lieber Georg,
    zum einen vielen vielen Dank für diese tolle Erfahrung! Es war bestimmt nicht einfach trotz aller Maßnahmen, eine solch lehrreiche, emotionale und bedeutende Fahrt zu organisieren… doch das haben Du und alle anderen Beteiligten spitze hinbekommen. Ich habe viel über die Stasi-Zeit, den Holocaust, die jüdische Religion, aber auch über mich gelernt. Es kamen immer wieder tolle Gespräche und Diskussionen mit den Referenten und Referentinnen auf, jedoch natürlich auch untereinander. Man knüpfte neue Kontakte, mit denen man auch Abends an der Spree oder beim „Wer bin ich?“ spielen, Zeit verbracht hat. Vor allem kommt bei dieser Fahrt die Freizeit nicht zu kurz, Nachmittags und Abends hatte man die Gelegenheit mit seinen Freunden Berlin auf eigene Faust zu erkunden.
    Ich würde jedem diese Fahrt ans Herz legen, um nicht nur das gröbste aus der Schule im Kopf zu haben, sondern auch die Details, dieses grausamen Teils der Geschichte Deutschlands…denn wir sind verantwortlich dafür, dass so etwas nie wieder geschieht.
    Ich hoffe in Israel mein Wissen erweitern zu können und bis bald Georg!

  9. Eine sehr schöne Fahrt, die mich und viele Andere dem Thema Holocaust aber auch der Stasi- Zeit näher gebracht haben.
    Alle Begleiter haben die Fahrt extrem positiv gestaltet. Es ist jedem, der sich dafür interessiert, nur zu empfehlen, an einer solchen Reise teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.